Loslassen – oder die verblüffende Geschichte vom alten Sessel

Was habe ich vom Loslassen?

Immer wenn etwas losgelassen wird, entsteht Freiraum für Neues!

Damit ist aber nicht nur Entrümpeln und Aufräumen von Dingen gemeint, sondern auch Loslassen von alten Gewohnheiten,  Denk- und Lebensweisen.

Dies ist auch auf energetische Weise möglich. Ich möchte dazu eine Geschichte von dem „alten Sessel erzählen“.

Die verblüffende Geschichte vom alten Sessel

Denn der alte Sessel, in dem ich vielleicht abends nach einem stressigen Alltag wunderbar entspanne, wird auch gleichzeitig mit meinem Stress gefüttert und mit meinen Sorgen, Ängsten und negativen Gedanken beladen. „Schwups“, alles wieder in den Sessel gepackt. Er nimmt auch alles bereitwillig auf, aber irgendwann ist der alte Sessel „voll“ und „Papp satt“. Der kann nun nicht im Wald spazieren gehen und sich in der Natur im freien Fluss der Energien erholen und am Anblick der Bäume erfreuen. Nein, er bleibt im Wohnzimmer. Nun kann es auch passieren, wenn ich – der Mensch – froh gelaunt und positiv geladen abends in dem gleichen Sessel lande, dass dieser nun denkt: „Ah, ein Mensch, der noch freien Speicher hat!“ und „Schwups“ gibt er seine negativ gespeicherten Energien an mich ab. Energien sind immer um Ausgleich bestrebt! Und unterschiedlichen Ladungen wollen in Balance.

Negative Energien entrümpeln, reinigen und heilen, wie geht das?

Was kann ich also nun tun um negative Energien dauerhaft und beständig zu reinigen und zu heilen? Gibt es eine Möglichkeit, den alten Sessel und andere Möbel dennoch zu behalten? Wie kann ich mir das Umräumen der Einrichtung sparen?

Ganz einfach. Mit Vikara-Vastu®, einer feinstofflichen energetischen Arbeit, können Gegenstände und die Raumenergien wieder dauerhaft geheilt und in einen gesunden Fluss gebracht werden. Wenn dann wieder „Stress und Sorgen“ den alten Sessel belasten, werden diese viel, viel schneller transformiert, und der alte Sessel glaubt: “Ich steh im Wald!“

Wo kann Vikara-Vastu® angewendet werden?

Durch Vikara-Vastu® wird ein freier und stärkender Fluss der Lebensenergien in Wohnräumen installiert. Es geschieht dann automatisch eine Regeneration. Nun gilt dies nicht nur für die eigenen 4 Wände auch überall dort wo ein eigenes Unternehmen geführt wird – ob von zu Hause aus oder in Büroräumen, Praxisräumen…mit geheilten Raumenergien gibt es mehr positive Energie und neuen Aufschwung!

Und warum nicht nochmal dem eigenen Projekt oder Unternehmen neuen Aufschwung geben auf einem ganz neuen Weg, mit Vikara-Vastu®? Einfach mal ausprobieren!

Was hat der Schneemann „Olaf“ mit Vikara-Vastu® zu tun?

Heute schneit es. Für einen Schneemann reicht es allerdings nicht. Aber es erinnert mich an den Schneemann „Olaf“ aus dem Walt Disney Film „Eiskönigin“. Olafs Lieblingssatz in dem zweiten Teil des Films ist: „Wasser hat ein Gedächtnis!“ Bei jeder passenden und nicht passenden Gelegenheit ruft er „Wasser hat ein Gedächtnis!“

Hat Wasser ein Gedächtnis?

Stimmt das? Hat Wasser ein Gedächtnis? Wasser hat doch kein Gehirn, würde jetzt so manch einer sagen.

Der japanische Wissenschaftler Masaru Emoto würde dazu sagen, aber Wasser kann die Einflüsse von Gedanken und Gefühlen aufnehmen und speichern. Also speichern klingt doch nach Gedächtnis. Fragt sich nur, hat Wasser ein Kurzzeit- oder Langzeitgedächtnis…

Emoto führte dazu Experimente mit Wasser in Flaschen durch. Er beschriftete sie mit unterschiedlichen Gefühlen wie „Liebe“ oder „Hass“ und gab diesen Gedanken in das Wasser und gefror es. Anschließend fotografierte er die kleinsten Eiskristalle. Positive Gedanken und Gefühle bildeten schöne und vollkommene Strukturen in den Kristallen aus und negative Gedanken unvollkommene Kristallformen. Also Wasser hat doch ein Gedächtnis und sogar ein Langzeitgedächtnis!

Wasserleitungen in einem „ganz normalem Haus“

Was hat das nun mit Vikara-Vastu®, der energetischen Raumheilung, zu tun? Nun in jedem Haushalt gibt es Wasserleitungen zum Wasserhahn oder zur Heizung. Ja, und? Nehmen wir einfach mal an, Susi wohnt im 4. Stock eines Miethauses.

Im Erdgeschoss wohnen Erna und Kurt, die sind seit 50 Jahren verheiratet und Kurt scheucht Erna durch die Wohnung, um seine Pantoffeln zu holen, Bier oder ihm Essen zu bringen. Das ist aber nicht erst seit seinem Schlaganfall so, nein das tat er schon immer.

In der 1. Etage wohnt Sybille mit ihrer kleinen Tochter Anna. Sybille hat viel Stress im Alltag, alles unter einen Hut zu bringen: Arbeit, Haushalt, sich um die Tochter kümmern. Sybille hat sich gerade auch erst von dem Vater ihrer Tochter getrennt und beide sind noch traurig.

In der 2. Etage wohnt Max, der geht eigentlich gar nicht raus. Der spielt den ganzen Tag Computerspiele „Boom“, „Peng“, am liebsten Ballerspiele. Und er hat viel Frust, weil er dauernd verliert.

In der 3. Etage sind gerade Ayleen und Omar eingezogen. Das Tapezieren und Malern haben sie mit viel Streiterei hinter sich gebracht, aber die Wohnung ist noch nicht fertig, die Streitereien gehen weiter.

Wasser ein hervorragender Speicher

Nun Wasser fließt in Häusern bekanntlich von unten nach oben. Das Wasser, das nun bei Susi in der 4. Etage ankommt, hat schon so einiges erlebt, aufgenommen und gespeichert. Schimpfworte, Krankheit, Stress, Zuwendung, Ballerspiele, Liebe und Streitereien. Das kann nun sein, dass Susi, dies nun alles gar nichts ausmacht, dass sie über den Dingen steht.

Aber vielleicht hat Susi auch mal einen schlechten Tag? Und über die Leitungen, die Heizung, das Trinkwasser kommen all diese gespeicherten Gefühle und Gedanken, das Sammelsurium oben bei Susi an.

Da nun auch der Mensch zu 70% aus Wasser besteht, können diese Informationen und Schwingungen des Leitungswassers nun wunderbar auch das Körperwasser von Susi beeinflussen. Was nun?

Wasser energetisch „filtern“

Mit Vikara-Vastu® kann man das Wasser sozusagen „filtern“. Dazu werden hochwirksame Vikara-Vastu® Symbole an Wasserleitungen gesetzt, die eine energetische Wirkung besitzen. Das kann man sich vorstellen, wie beim Kaffee aufbrühen: der Kaffee läuft durch und der Kaffeesatz bleibt im Filter. So kommt in Susis Wohnung das Wasser an, ohne die gespeicherten Gefühlen, Energien und Gedanken der anderen Hausbewohner. Und Susi hilft es sich von ihrem schlechten Tag zu erholen und in ihre Mitte zu finden.